Apr 172014
 
Dom-002

Im Rahmen meiner Groupon-Aktion „Nacht- und Restlichtfotografie“ vom Januar 2014 bot ich auch einen Kurs auf dem Hamburger Frühlingsdom ein, wo wir für die Location irgendwie eine zu große Gruppe waren, um sie alleine richtig kontrollieren zu können und allen sinnvolle Tipps mit auf den Weg geben zu können.

Daher möchte ich mit Petra Hoppe gemeinsam einen neuen Anlauf machen einen etwas umfangreicheren Workshop zum Sommerdom anzubieten, wo wir uns mit der blauen Stunde und existieren Lichtern befassen wollen um sie zum „Malen“ zu nutzen, was man schon als erste Stufe zur Lichtmalerei sehen kann, wofür ich auch einen Workshop anbiete, der umfangreicher ist und bis später in der Nacht geht. Der nächste Termin dazu ist der 25. April und danach werde ich wohl wieder Termine im Herbst anbieten, wenn die Nächte wieder länger werden und entsprechend wieder mehr Zeit zur Verfügung steht, da man mit der Praxis nicht zu spät anfangen muss um wirkliche Dunkelheit zu haben, die dafür notwendig ist.

Als Vorbereitung dazu und im Rahmen des einen Workshoptermins habe ich schon einige Bilder auf dem Dom gemacht und im Folgenden zusammengestellt. Ein Teil hiervon sind die Fahrgeschäfte, die schöne Lichtspuren hinterlassen und ein anderer Teil das Feuerwerk, was es während der Domzeiten jeden Freitag Abend gibt, aber leider im Normalfall relativ kurz ist.

 

 

Apr 142014
 
Lumininale-021

Von 30. März bis 4. April fand wie alle 2 Jahre in Frankfurt die Luminale statt. Wie auch vor 2 Jahren beobachtete ich das Wetter, um einen Besuch auf der Luminale ggf. mit eineigen Terminen in Frankfurt verbinden zu können und entschied mich kurzfristig ein paar Tage in Frankfurt zu verbringen und 3 Abend dort zu haben, wo ich mich 2 Abenden ganz der Luminale widmen konnte und den letzten Abend nutzte um endlich auch mal wieder beim Tuesday Night Skating in Frankfurt dabei zu sein, was wohl die schönste und anspruchsvollste und daher sehr gut besuchte Skatenight in Deutschland ist, die im Rahmen der Luminale für das Jahr 2014 ihre Saisoneröffnung hatte und durch die Luminale bedingt auch Tuesday Light Skating hieß und direkt 820 Teilnehmer mobilisieren konnte.

Von der Luminale an sich war ich etwas enttäuscht, da ich von vor 2 Jahren in Erinnerung hatte, dass sehr viel mehr öffentlicher Raum großflächig ausgeleuchtet und interessant gestaltet wurde, was leider nicht der Fall war. Auch wenn ich im Vorfeld das Programm genauer angesehen hatte war mir leider nicht aufgefallen, dass bestimmte Events und Ausleuchtungen fehlten und die Hauptattraktionen eher kleinerer natur in Museen oder Kirchen waren, die aber teilweise schon sehr schön gemacht waren.

Die mangelnde Menge an Großinstallationen war auch leider der Grund dafür, dass das Tuesday Light Skating nicht so wirklich seinem Namen gerecht wurde, weil es auf der Strecke wenige Attraktionen gab und nur wenige Teilnehmer wirklich herausragend mit Lichteffekten bestückt waren, die dem Namen alle Ehren machen konnten. Insgesamt gab es zwar  fotografisch nicht so viele Möglichkeiten, aber trotzdem sind an diesen Tagen einige interessante Bilder entstanden, wo sich im Folgenden einige Beispiele finden.