Mrz 272018
 

Der Beginn des Jahres etwas arbeitsreich, da die Fotoreisen für dieses Jahr beworben und die groben Pläne für das gesamte Jahr zu machen waren, sowie die Organisation der bereits angekündigten Ausstellung meiner gesamten 4 Foto AGs im Kunsthaus Schenefeld zu organisieren war. Die Ausstellung und die Fotowoche Amrum sind dabei schon Geschichte, waren beide erfolgreich und kamen allgemein gut an, selbst wenn man selber natürlich immer gewisse Kritik an sich selber hat. Meine eigenen fotografischen Aktivitäten bleiben dabei aber halt leider etwas auf der Strecke, aber immerhin konnte ich den letzten Nachmittag/Abend der Fotowoche Amrum nutzen etwas für mich selber zu machen und auch ein paar Ideen umzusetzen, an die ich schon länger dachte.

 

Die kommenden Monate werden aber nicht weniger spannend und es liegen einige Aktivitäten an, die auch teilweise noch fertig geplant werden müssen, aber sicher alle spannend werden und die ich im Folgenden etwas vorstellen möchte:

Los geht es im April mit der Fotoreise nach Föhr im Namen der „Föhrer Tage der Fotografie“, was eine ganz besondere Fotoreise werden soll und wo wir Dinge der Insel zeigen wollen, die man so nicht ohne Weiteres erlebt. Die Reise findet statt und es gibt auch noch freie Plätze, also meldet Euch bei Interesse gerne noch dazu an. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf unserer Webseite der „Föhrer Tage der Fotografie“. Die nächste dazu gehörige Veranstaltung wird dann eine Ausstellung in der WDR-Galerie in Wyk auf Föhr sein, die am Pfingstsonntag um 17:00 Uhr eröffnet wird und sehr spannend ist, da es eine schöne Kombination aus konkreten und abstrakten Bilder ist. Wir hoffen dabei auf viele Teilnehmer und auch auf Interessenten an Workshops, die wir in der darauf folgenden Woche auf Föhr anbieten wollen.

Als weitere Fotoreisen unter dem Namen Ars-Fotografie stehen die Ziele Elbsandsteingebirge und Teneriffa an. Ins Elbsandsteingebirge werden wir über Himmelfahrt fahren und dort ein paar Tage Fotowanderung zu tollen Lokations anbieten. Jeder, der Lust hat sich mit Gleichgesinnten einige Tage an der frischen Luft aufzuhalten, dabei tolle Landschaften zu erleben, diese fotografisch festzuhalten und dabei auch noch etwas zu lernen ist dabei bestens aufgehoben und sollte unbedingt mitkommen. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten dafür gibt es auf http://fotowanderung-elbsandsteingebirge.de/. Anfang Oktober folgt dann noch eine ganz spezielle Reise nach Teneriffa. Diese Insel ist ein Eldorado für Natur- und Landschaftsfotografen und man kann dort einen so unglaublichen Sternenhimmel beobachten wie selten irgendwo sonst in Europa. Daher werden wir uns auf dieser Reise auch intensiv der Nachtfotografie widmen und können durch die Kooperation mit einer deutschen Bodypainterin, die dort lebt sogar einen Tag Bodypainting in der Natur und bei Dunkelheit dann die ganz besondere fotografische Technik des Bodylightpaintings anbieten. Weitere Infos und Anmeldmöglichkeiten findet man hier.

Davor stehen aber noch einige besondere Workshops von mir an, besonders auf internationalen Veranstaltungen. Der erste davon, am letzten Samstag im Juni wird auf dem internationalen Nachtfotografenkongress in Madrid (iNight 2018, von Mario Rubio) sein, wo ich einen Abend in einer ganz besonderen Lokation alle interessierten zum Lightpainting einlade. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Registrierung beim eigentlich Kongress. Schon 2 Wochen später geht es in Klagenfurt am Wörthersee weiter, wo einmal wieder das World Bodypainting Festival stattfindet und ich als Workshop eine Einführung in die Lightpainting Fotografie für Bodypainting Fotografen geben werde, was eine sehr spannende Mischung ist, einen Tag vorher werde ich auch meinen spanischen freund Erasmo Daaz bei seinem Workshop Bodylightpainting unterstützen. Dieser Workshop geht in die gleiche Richtung ist aber weniger für Fotografen als für Bodypainter ausgelegt. Im Herbst werde ich dann noch eine Einführung in mein Spezialgebiet der Nachtfotografie mit zusätzlich Lightpainting im Kunsthaus Schenefeld geben, was 2 Kurse im Rahmen des Kunsthaus Spezial sind.