Nov 212013
 

Seit geraumer Zeit wollte ich mir mal die Stadt Kiel etwas weiter ansehen und mich etwas umsehen, ob ich Locations finde, wo sich ggf. Foto-Workshops organisieren lassen. Außer dem was ich als regelmäßiger Ordner bei der Bladenight in Kiel kenne, hatte ich bisher nicht viel Verbindung in die Stadt, aber da das Studio in Neumünster einfach näher an Kiel als an Hamburg liegt kam die Idee einer Ausrichtung in diese Stadt.

Durch Zufall meldete sich Sonja Heinrich über unsere Studioadresse, da sie gerne einmal wieder ein TfP-Shooting machen wollte. Bei Gesprächen stellte sich heraus, dass sie die meiste Zeit Ihres Lebens in Kiel und den Rest in der Umgebung verbracht hatte und daher die Stadt gut kennt. Dies war dann ein Ansatz um wirklich ein TfP-Shooting durchzuführen.

Wir verabredeten uns am Studio und fuhren gemeinsam nach Kiel, wo sie mir zu Fuß und mit dem Auto etwas von der Stadt zeigte und ich hatte eine Kamera dabei, um einige Bilder von Ihr zu machen. Leider hatten wir wettermäßig anders als geplant nicht viel Glück, da es in Hamburg noch sehr schön war und grauer wurde je nachdem wie viel man weiter Richtung Norden kam.

Trotz des Sturmtiefs „Christian“, was die meisten Bäume vollständig entlaubt hatte gab es doch noch einige anscheinend widerstandsfähige Bäume, die fast ihr gesamtes Laub behalten hatten und schön herbstlich gefärbt waren. So konnten wir doch sogar noch einige Herbstbilder umsetzen und um dem ganzen etwas Farbe oder besser Brillianz zu verleihen setzte ich dann teilweise noch eine bernsteinfarbige Farbfolie für einen entfesselt verwendeten Blitz ein, wodurch bei einigen Bildern wirklich der Eindruck eines sonnigen Nachmittags entstand.

Letztendlich haben wir einen schönen Nachmittag verbracht, ich habe etwas von der Stadt Kiel gesehen, einen gewissen Eindruck, was sich dort machen lässt und es sind einige schöne Bilder entstanden, die ich natürlich nicht vorenthalten möchte. Im Endeffekt denke ich, dass die Stadt fotografisch nicht das bietet, was man beispielsweise in Hamburg findet, aber man könnte trotzdem schön Workshops zum Einstieg zum Einstieg in die Nachtfotografie dort umsetzen, da man relativ nah das Zentrum mit Fußgängerzone, Wasser mit einigen Booten und auch noch moderne Gebäude findet. Momentan plane ich so einen Workshop  in der zweiten Januarhälfte, beziehungsweise im Februar/März umzusetzen, da dann die Nächte noch lange genug sind. Bei Interesse freue ich mich über Anfragen.