Aug 232017
 

Nach den Föhrer Tagen der Fotografie wieder zurück konnte ich mich in den letzten Tagen mal den ersten Bildern widmen und habe natürlich chronologisch am Anfang begonnen.

Durch „Föhr on Fire“ bedingt mussten wir unser eigentliches Programm ja um einen Tag nach hinten verschieben, hatten aber so die Chance auch dieses tolle Feuerwerk über dem Hafen von Wyk mitzuerleben. Außerdem nutzten wir die Chance für eine kleine Einführung in die Feuerwerksfotografie. Dazu hatten wir uns einen sehr schönen und etwas höher gelegenen Standpunkt ausgesucht, von wo aus man gut das Ganze verfolgen konnte und über die Menschenmasse, die sich am Strand befand, einfach hinweg fotografieren konnte.

Nach ein paar einleitenden Worten und ein paar Tricks zur Feuerwerksfotografie ging es auch los und ich war wirklich von dem gebotenen Feuerwerk begeistert, zumal ich als Nachfotograf ja schon das Eine oder Andere Feuerwerk fotografieren konnte. Die ersten Bilder waren ein paar ganz normale Feuerwerksbilder, wo ich aber versuchte so viele Feuerwerkskörper wie möglich in ein Bild zu bannen und ggf. auch noch etwas Restbläue im Himmel zu bekommen, selbst wenn das Feuerwerk erst um ca. 22:40 Uhr startete, wo es natürlich schon absolut dunkel war. Dann begann ich mal wieder mit Kamerabewegungen zu spielen, wodurch man einfach noch viel mehr eines Feuerwerks auf ein Bild bannen kann, was aber in mancher Situation einen etwas komischen Eindruck vom Geschehen am Boden wiedergibt. Ganz am Ende riss auch noch der Himmel auf, so daß man mit dem Feuerwerk zusammen auch noch ein paar Sterne sehen konnte.

Einige dieser Feuerwerks-Bilder möchte ich hier gleich zeigen. Bilder der eigentlichen Veranstaltungen kommen bald noch, sobald sie entsprechend aufbereitet sind, um auch einen Vorgeschmack auf eine Fotoreise nach Amrum und Föhr zu machen, die aus der eigentlichen Veranstaltung entstehen soll.