Jun 112014
 

Seit ich bei den Buxtehuder Fotofreuenden im März 2014 auf der Festung Grauerort (http://www.grauerort.com/) einen Lightpainting-Workshop gegeben hatte (http://www.buxtehuder-fotofreunde.de/lightpainting-2014.html) habe ich immer wieder Kontakt mit Hannlore Schneidereit (http://www.blende007-photo.de/), die unter anderem auch die Webseite der Festung Grauerort pflegt und sich dort sehr stark engagiert.

Auf diesem Wege habe ich auch mitbekommen, dass es dort immer wieder recht interessant klingende Veranstaltungen gibt, wobei mich von den aktuellen Veranstaltungen die Festungstage (17./18. Mai 2014) besonders interessierten und ich auch eine Veranstaltung des Fotostammtisch Hamburg daraus machte und so auch einige Mitglieder von dort den Weg auf die Festung fanden.

Ich selber habe den 18. Mai dort relativ ausgiebig verbracht. Es war ein ziemlich abwechslungsreicher Tag bei wunderbarem Wetter, wo man praktisch in die Kaiserzeit versetzt wurde. Man konnte Schußübungen, genauso wie Feuerlöschübungen, Vorstellung von Uniformen und eine Modenschau mit der Mode der damaligen Zeit und Vieles mehr bestaunen. Ein besonderer Höhepunkt am Sonntag war die Ankunft des Kaisers höchstpersönlich, was ich mir natürlich nicht entgehen lassen wollte und dem entsprechend trotz des nicht ganz schönen Weges dorthin relativ früh auf der Festung war.

Ein paar Impressionen dieses tollen Events, welches jedes Jahr dort gefeiert wird finden sich im Folgenden.

 

Jun 102014
 

In den letzten Wochen war ich auf einigen sportlichen Veranstaltungen, wo ich teilweise selbst teilnahm und teilweise „nur“ als Zuschauer dabei war.

Es begann mit dem Hamburg Marathon, wo ich die Ehre hatte in einer Staffel mitzulaufen. Dies passierte mehr durch einen Zufall, da ich gar nicht daran dachte, aber nach einer Frage ob ich Lust hätte, nicht nein sagen konnte. Es war auf jeden Fall eine schöne Möglichkeit mal wieder das Ambiente einer so großen Veranstaltung mit internationalen Teilnehmern zu schnuppern und wirklich Spaß machte. Dazu kam, dass ich als Läufer der zweiten Position auch noch die Spitzenläufer beobachten konnte bevor ich selber dran war. Leider war das Wetter an dem Tag nicht so toll wie die Tage davor und danach, aber das tat der Veranstaltung und dem Spaß dort keinen Abbruch.

Darauf folgte die 1. Bladenight 2014 in Kiel, was für mich schon die zweite Saisoneröffnung eines Nachtskatens 2014 war, nachdem ich zur Luminale Anfang April in Frankfurt gewesen war und dort teilnehmen konnte. Wie üblich in Kiel nahm ich wieder als Ordner teil und hatte so auch immer wieder die Möglichkeit Bilder zu machen, während ich Straßen für die Gruppe Skater und Longboarder, die 2014 wieder dabei sein dürfen, absperrte. Die Auftaktveranstaltung war wirklich ganz toll und auch der Wettergott hatte erbarmen, was in den letzten Jahren nicht immer so gewesen ist. Leider werde ich bei den nächsten Veranstaltungen nicht dabei sein können, die am 04.06., 18.06. und 02.07.2014 stattfinden werden. Danach hoffe ich, dass ich noch ein paar male mittwochs nach Kiel fahren kann.

Als letztes sportliche Veranstaltung ging ich zum einzigen Rennen 2014, welches auf der Trabrennbahn in Bahrenfeld unter der Woche stattfand. Dies machte ich auch wieder zu einem Event des Fotostammtisch Hamburg, leider war da das Interesse nicht wirklich groß. Nachdem im Fotoscout Hamburg einige Bilder von mir abgedruckt sind, die bei Sportevents in Hamburg gemacht sind, wo das Trabrennen eines davon war, wollte ich einmal wieder auf die Bahn, dies war auch der Anlass, dass ich einen Termin unter der Woche suchte, um nicht einen ganzen Sonntag zu „opfern“. Letztendlich verbrachte ich ein paar Stunden dort und machte auch die Bilder wie ich sie mir vorgestellt hatte.

Eine Sammlung der Bilder aus den vorgestellten Sportveranstaltungen finden sich im Folgenden.

 

Jun 012014
 

Der Frühling hat nicht nur die tolle Blumenbracht zu bieten, sondern auch allgemein sehr viel, wenn die natur wieder zu neuem Leben erwacht. Sowohl der Tierwelt merkt man förmlich an wie sich über diese Zeit freut als man es auch an Bäumen, Sträuchern und Landschaften erkennen kann.

Im Rahmen der verschiedensten Ausflüge um die Frühlingsblüte zu genießen stieß ich daher dieses Jahr auch immer wieder auch spezielle Momente in der Natur, die natürlich auch auf den Sensor gebannt werden musste.

Hier ein paar Impressionen aus diesen tollen Tagen, die ihren Reize wegen des teilweise sehr schönen Wetters und den schönen Farben und des Übergangs von braun und grau zu bunt haben. Daher bieten diese Tage auch immer sehr schöne Motive in schwarz-weiß, weil man es hier mit tollen Kontrasten zu tun hat.

 

Mai 292014
 

Ähnlich wie mit meinem Bericht zur Tulpenblüte in Holland ging es mir auch allgemein mit Frühlingsblüte zu Hause, aber trotzdem möchte ich diesen nicht vorenthalten, daher folgt er auch diese Tage noch.

In Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind nicht wie in Holland die Tulpen das herausragende, selbst wenn in Hamburg zu Anfang des Frühlings auf allen grünen Verkehrsinseln, zuerst Krokusse, dann Narzissen und Tulpen zu sehen sind, die aber natürlich längst nicht so beeindruckend wie in Holland sind. Das Highlight der Gegend sind eher die Raps- und die Obstblüte, außerdem die weitern Wiesen mit Kuhblumen- oder Löwenzahnblüten.

Dieses Jahr verschlug es mich ein paar mal ins Alte Land, weil ich eigentlich eine Tour für einen Fotostamm vorbereiten wollte, die ich dann aber leider dieses Jahr wegen relativ kurzer Blütezeit nicht mehr umsetzen konnte und mir somit wohl für das nächste Jahr aufsparen muss. Außerdem war ich ein paar mal in Richtung der schleswig-holsteinischen Ostsee unterwegs, wo die weitern Rapsfelder und die Löwenzahnwiesen das absolute Highlight sind.

Auf meinen Touren lichtete ich „ganz normal“ einige schöne Blüten und Blütenmeere ab, allerdings hatte ich den Eindruck, dass sich auch Tricklinsen für schöne Effekte gut einsetzen lassen müssten und so verwendete ich auch für einige Bilder ein Subjektiv, die meiner Meinung nach etwas ganz besonderes haben.

Im Folgenden möchte ich einige Impressionen aus dieser ganz tollen und nicht nur für Naturfoto interessanten Jahreszeit zeigen, da sich die ausgedehnten Blütenmeere natürlich auch ganz toll für außergewöhnliche Portraits nutzen lassen, wofür ich mir in den folgenden Jahren auch einmal mehr Zeit als dieses Jahr nehmen muss, selbst wenn ich auch einige Personenaufnahmen machte und sogar nach Anleitung von mir machen ließ.